Aktuelles

Am 9./10. März fand unser erstes Ausbildungswochenende statt. Neben ersten Begegnungen und Kennenlernen stand vor allen Dingen die Wahrnehmung der eigenen Biografie, die eigene Haltung zum Themenkreis Sterben und Tod im Fokus.
Stacks Image 215
Stacks Image 220
Stacks Image 222
Stacks Image 224

Schwerkranken und Sterbenden Zeit schenken

Acherner und Achertäler Hospizhelfer haben viel geleistet und helfen auch 2018 weiter
Eine ganz wichtige Säule des Hospizdienstes Achern-Achertal sind ehrenamtliche Hospizbegleiter. 2017 gewann die Gruppe fünf neue Helfer hinzu. Viele wurden bei einem liebevoll vorbereiteten Dankeschön-Frühstück im Gemeindehaus St. Josef in Achern für ihr langjähriges Engagement in der Sterbebegleitung geehrt.

Die Koordinatorin und Palliativ Care Fachkraft Silke Bohnert blickte auf die Aktivitäten 2017 zurück. Erstmals stellt der Hospizdienst sich auf dem Acherner Bauernmarkt und im Friedwald Rheinau vor. Sie sei dankbar, dass die Kooperation mit sieben Pflegeheimen in der Region gut angelaufen sei. 2018 werde man für Pflegekräfte eine Fortbildung zu Kriegstraumata anbieten, außerdem einen öffentlichen Vortrag zur Patientenverfügung und der Autonomie des Menschen im Sterbeprozess. Die Hospizhelfer werden das neue Hospiz Maria Frieden in Offenburg und ein Bestattungsinstitut in Freiburg besuchen, sich intensiv mit dem Thema Demenz auseinandersetzen und bei einem Wochenende im Haus Hochfelden Stärkung erfahren.

43 Sterbende und ihre Familien wurden 2017 in Achern, dem Achertal und Sasbachtal ehrenamtlich und unentgeltlich bis zum Tod begleitet, berichtete Silke Bohnert. Dabei investieren Ehrenamtliche Zeit in Gespräche und Spaziergänge, sie wachen am Sterbebett, teilen Ängste und Hoffnungen und beten, wenn die Menschen dies möchten. Mehr als 20 Jahre lang übernahmen diesen Dienst Anneliese Meier aus Ulm und Waltraud Keller aus Achern. Sie wurden mit einer Christrose und großem Dank verabschiedet. Begrüßt wurden die neuen Hospizbegleiterinnen Angelika Weigelt und Marianne Schwarz, Ute Hausmann, Ilse Faist und Alice Hund.

Für 20-jährige Tätigkeit im Hospizdienst wurden Claudia Schwendemann, Monika Faist, Schwester Thomas und Manfred Scheurer geehrt. Sie sind seit der Gründung der Gruppe Achertal im Jahr 1998 dabei. Seit zehn Jahren sind Sabine Koch, Christa Weintz, Gertrud Weyl und Annette Zittel für Schwerkranke und Sterbende da.

Die Hauptamtlichkeit in der Organisation des ökumenischen Dienstes soll weiter gestärkt werden, war zu hören. Annette Zittel gibt ihre stundenweise Beschäftigung auf, um sich anderen Aufgaben zuzuwenden. Dafür werde man eine weitere Halbtagsstelle besetzen, so Pfarrer Joachim Giesler. Annette Zittel beschrieb die Entwicklung der Hospizarbeit bildlich. Vor Jahren habe sie zusammen mit Gabriele Bögershausen ein Auto mit kaputtem Motor einen Berg hochgeschoben. Jetzt entspreche die Arbeit einem neuen, PS-starken Wagen und ein ganzer Fuhrpark stehe dahinter.

Der Dienst sei finanziell gut aufgestellt, berichtete Hubert Allgeier. Es gebe Einnahmen aus Zuschüssen, Spenden und Vermächtnissen. Anerkennung kam vom evangelischen Pfarrer Andreas Moll und dem katholischen Pfarrer Joachim Giesler: „Durch sie erfahren Menschen Halt, Hilfe und Unterstützung.” Giesler segnete die Helfer, „damit sie weiter fruchtbar dienen können.”

Trauerbegleitung bietet der Hospizdienst Achern-Achertal zusammen mit der Seelsorgeeinheit Achern an. 2017 gab es zwei Trauergruppen mit 15 Teilnehmern, aktuell eine mit zehn Teilnehmern. Außerdem werden Einzelbegleitungen in der Trauer ermöglicht.
Stacks Image 172
Seit zehn Jahren ehrenamtliche Hospizhelfer sind Christa Würtz, Sabine Koch und Gertrud Weyl. Die Koordinatoren Annette Zittel und Manfred Scheurer dankten ihnen herzlich.
Stacks Image 178
20 Jahren ehrenamtliches Engagement: Seit dem Bestehen der Hospizgruppe im Achertal 1998 kümmern sich Claudia Schwendemann, Schwester Thomas und Monika Faist (von links) um Sterbende.
Stacks Image 181
Fünf neue ehrenamtliche Mitarbeiter kamen 2017 zum Hospizdienst Achern-Achertal.
Stacks Image 186
Anneliese Meier (links) und Waltraud Keller (rechts) wurden nach vielen Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit von Annette Zittel verabschiedet.
Stacks Image 192
Das Hauptamtlichenteam der Hospizgruppe Achern-Achertal besteht aus Silke Bohnert, Annette Zittel und Manfred Scheurer.
Text und Fotos: Michaela Gabriel