Unser Hospizdienst

Umfasst Frauen und Männer aus unterschiedlichen Berufszweigen, aus verschiedenen Altersgruppen, die sich in Seminaren, Vorträgen und im Austausch von Erfahrungen vorbereiten und weiterbilden. Sie unterliegen der Schweigepflicht.

Der Hospizdienst ist ökumenisch ausgerichtet, rechtlich aber eine Gruppierung der katholischen Kirchengemeinde Achern. Er entstand im Jahr 2017 durch die Zusammenlegung der beiden Hospizgruppen Achern und Achertal, die jeweils 1996 und 1998 gegründet wurden.

Unser Einsatzgebiet umfasst Achern und Umland sowie das Achertal.

Dazu gehören die Gemeinden:
  • Achern, Oberachern, Mösbach, Fautenbach, Önsbach, Großweier, Gamshurst und Wagshurst,
  • Sasbach, Lauf, Sasbachried und Sasbachwalden,
  • Kappelrodeck, Waldulm, Ottenhöfen und Seebach.
Stacks Image 18
Eine aktive Mitarbeit in der Begleitung setzt die Teilnahme an einem Ausbildungskurs voraus. Dieser erstreckt sich über ein Jahr und wird derzeit von der Internationalen Gesellschaft für Sterbebegleitung & Lebensbeistand im Auftrag durchgeführt (näheres siehe Ehrenamt).

Unsere aktiven Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und unser Dienst ist kostenlos. Gefördert werden wir von den Krankenkassenverbänden, deren Vorgaben wir erfüllen. Die finanzielle Förderung bezieht sich auf die Gewinnung, Schulung , Koordination und Unterstützung der ehrenamtlich tätigen Personen, die für die Sterbebegleitung zur Verfügung stehen. . Durch die Förderung können Kosten gedeckt werden, die durch Ausbildung, Fortbildungen, Supervision, Referentenhonorare entstehen. Gleichzeitig wird die hauptamtliche Organisation des Dienstes finanziert.

Unser Logo

Die florale Symbolik zeigt den Menschen im Mittelpunkt. Die Hospizgruppe ist ein Teil seines Umfeldes. Seine Familie, Freunde, Betreuer sind durch ein angedeutetes Band verbunden.